Vom Schein zum Sein

GZ 190 - Die Entzauberung von Geld und Börse
Von: Passfeld, Bert
Grüne Kraft, 1996, 28 S., Geheftet

Artikelnummer: GZ 0190

ISBN: 978-3-925817-90-8

5,00 €

Ja, einer kann. Bert Passfeld hat als Praktikant im rauhen Wind der Börsenspekulation seine Erfahrungen gemacht: "Ich bekam die Gnadenlosigkeit der Diktatur der freien Finanzmärkte am eigenen Körper & Konto zu spüren und mußte für diese nicht sonderlich angenehmen Erfahrungen im wahrsten Sinne des Wortes Lehrgeld zahlen, wodurch aber auch mein freier Erkenntnisprozeß extrem beschleunigt wurde.
Dieser Stoff ist schwierig und nicht auf Anhieb zu begreifen, sonst wäre die Welt längst eine andere. Solange die 'schwere Verdaulichkeit' den Leser nicht abschreckt, sondern Interesse weckt und vielleicht sogar mehr Fragen aufwirft als beantwortet, ist das vollkommen in Ordnung. Es geht zunächst einmal darum, das (Un-)Wesen des Geldes zu erklären und in Frage zu stellen."

Aus dem Inhalt:
- Geld - was ist das eigentlich?
- Die Macht des Nichts: Warum ist 0=3?
- Bei wem macht der Staat für (gegen?) uns Schulden?
- Wer wirkt an diesem Schuldenkarussell mit?
- Zinsen, Börse, Rendite, Aktienismus - was hat das alles mit mir zu tun?
- Ist oder macht Geld schizophren? Oder gar beides?
- Gibt es einen Weg in die (Geld-) Freiheit?
- Kann mir jemand klar machen, ob es sich bei Geld um eine Illusion, ein Suchtmittel, eine perfide Verschwörung oder eine Realität handelt?

 

Dieser Titel ist der Grüne Zweig NR 190 aus Werner Pieper s Medien-Experimenten The Grüne Kraft.

Autor/in

Passfeld, BertJahrgang 1966, Freigeist und Wahrheitssucher, Berlin.



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: