Ene Mene Mopel - Die Nase und der Popel


Von: Pieper, Werner (Hg.)
Grüne Kraft, 1990, 180 S. m. zahlr. Abb., Kartoniert

Artikelnummer: GZ 0139

ISBN: 978-3-925817-39-7

10,00 €

Der Popel: Die unerschöpfliche Materie der Begierde.
Fast jede/r popelt lustvoll, aber keine/r redet darüber. Das Sprechen über Tabus und das Wissen über deren Hintergründe befreit. In der Nase bohren auch.

Aus dem Inhalt:
- Die Nase im Wort (mit Beiträgen von J. C. Lavater, Hans Sachs, Umberto Eco, Ernest Bornemann u.a.)
- Der Nase nach: Proklamation zur Befreiung einer abseitigen Organlust (von Carla Mureck)
- Das Werk Nase: Anatomie, Atmung & Geruch
- Erlebnisberichte & Popeltechniken: Nasi Bohring
- Nase & Drogen: Erleuchtung oder Scheidewand ade?
- Das Niesen - der kleine Orgasmus
- Nasa Brahma: Eso Popel/Zugang zu höheren Welten
u.a.m.

Als Zugaben leckere Popel-Lieder und Nasengeschichten, Comix und Fotos u.a. ... Ein Muss für jeden Naseneigner!

Dieser Titel ist der Grüne Zweig NR 139 aus Werner Pieper s Medien-Experimenten The Grüne Kraft.

Autor/in

Pieper, Werner (Hg.)

Werner Pieper, Pionier vieler Themen ist derzeit wohl die seriöseste und geachtetste Stimme im deutschsprachigen Raum, wenn es um Ethik und Rausch, Bewusstseinserweiterung und Umgang mit Drogen geht. Er „erfand“ und prägte den Begriff „Rauschkunde“ und entwickelte die gleichnamige Edition, die er Anfang 2016 in jüngere Hände legte. Mit seinen vielfältigen Medienexperimenten seit den frühen Siebzigern aktiv, war er Vorreiter vieles. So brachte er unter anderem den Begriff „Geomantie“ in den deutschen Sprachgebrauch ein, und befasste sich auch mit allerlei Tabuthemen, sowie z.B. dem Leben von Insekten. Als nah an der Natur, ohne Handy und Fahrzeug lebender Odenwald-Autor-Verleger, Medienexperimentator ist er mit „The Grüne Kraft“ (was nicht der Verlags- sondern der Künstlername ist) bekannt geworden. Bald 5 Jahrzehnte lang ist er sich treu geblieben, und beschäftigt sich auch verlegerisch mit dem was ihn interessiert (und nicht wonach der Markt verlangen würde), und gab vielen Autoren mit sehr speziellen Themen eine verlegerische Heimat. Werner Pieper hat Wege aufgezeigt: Treffen mit ihm, oder Lektüre seiner Texte haben das Leben vieler Menschen nachhaltig beeinflusst. Mit Titeln wie dem „Handbuch für Selbstversorger“ beispielsweise, infizierte er Generationen.

Bewertungen

von Inka Popel Datum hinzugefügt: 08.12.2011: Bewertung: 5 von 5 Sternen! [5 von 5 Sternen!]

Also mir hat das Buch sher geholfen und nun bin ich ein besserer Mensch. Ich popel nurnoch in der Öffentlichkeit weil ich jetzt weiss das es mir nicht peinlich sein muss dass macht jeder mal.Und am besten gefallen haben mir die Popellieber ...


angezeigte Meinungen: 1 bis 1 (von 1 insgesamt)
Sagen Sie uns Ihre Meinung, schreiben Sie auch eine Bewertung!

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: